> Zurück

Wenn es Nacht wird an der Linth

Wann: Freitag 14.06.2019 19:30-21:30
Typ: Vereinsanlass
Ort: Treffpunkt beim Parkplatz Grynau, Uznach
Teilnehmer: Mitglieder, Interessenten

www.verein-nus.ch

Liebe Mitglieder des Vereins Natur Uznach Schmerikon

Der Verein Natur Uznach-Schmerikon nus lädt zu einer Abendexkursion an die Linth ein. Das Projekt LINTH 2000 hat die ersten Hochwasser bestanden. Auf der Wanderung entlang dem F-Kanal und auf dem Linthdamm beobachten wir, ob sich Pflanzen und Tiere wiederangesiedelt haben.

Die starken Regenfälle der letzten Tage erinnern uns stark an das Hochwasser an der Linth im Mai 1999. Immer noch sehen wir die Flutmassen, wie sie bedrohlich hoch an der Dammkante reissen. Zwanzig Jahre später haben wir uns schon fast an das neue Bild der Linth mit ihren Nebenkanälen gewöhnt. Ob mit Fahrrad, Rollerblades oder per Pedes, meist eilen wir an den Buhnen, Böschungen und Blesshühnern vorbei.

Doch: Wie hat sich diese Flusslandschaft im Kontext mit dem Benkner-, Kaltbrunner- und Burgerriet entwickelt? Welche Lebensgemeinschaften haben sich an den stark besonnten Böschungen eingefunden? Und: Gibt es neben unserer Hochwassersicherheit Sieger, Verlierer des Projekts Linth 2000 in Fauna und Flora? Beobachtend wandern wir beim Einnachten am Pumpwerk der Linthebene-Melioration vorbei, dem neu geschaffenen F-Kanal entlang, um über die Brücke beim 5. Gang zur Linth zu gelangen. Ob die Mehlschwalben auch an diesem Abend auf jagen werden?

Die Exkursion beginnt am Freitag, 14. Juni 2019 um 19.30 Uhr beim Parkplatz Grynau, Uznach. Sie wird von Georg Wick, Uznach geleitet. Ende der Exkursion ist um 21.30 Uhr in der Grynau.
Bei einem drohenden Gewitter gibt die Homepage www.verein-nus.ch des Vereins über die Durchführung Auskunft.

Beste Grüsse
Georg Wick

Der Klappertopf schätzt magere Wiesen

Zurzeit führt die Linth viel Wasser von der Schneeschmelze

Ein Reiherentenerpel steckt seine Nistzone ab

.ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)